animationsmuster

Ständige Kooperationspartner

Technische Sammlungen Dresden

Die Technischen Sammlungen Dresden bieten vielfältige Ausstellungen aus den Bereichen Technik und Wissenschaft. Das DIAF ist dort mit seiner Dauerausstellung und Sonderausstellungen zum Animationsfilm vertreten und unterhält in den Technischen Sammlungen sein Archiv.

DEFA-Stiftung
Die DEFA-Stiftung erhält die Filme der DEFA. Sie unterstützte bislang zahlreiche Projekte des DIAF und ist Rechteinhaberin u. a. am DEFA-Animationsfilm.

Deutsches Filminstitut
Das Deutsche Filminstitut wurde 1949 in Frankfurt gegründet und ist damit das älteste filmwissenschaftliche Institut der Bundesrepublik. Gemeinsam mit dem Bundesarchiv/Filmarchiv und der Stiftung Deutsche Kinemathek erfüllt es die Aufgaben einer zentralen deutschen Kinemathek. Seit 2006 führt das Institut auch das Deutsche Filmmuseum.

AG Animationsfilm
Die 2011 gegründete AG Animationsfilm vertritt als Berufsverband die deutschen Animationsfilmschaffenden. Durch Netzwerk- und Lobbyarbeit setzt sich für eine unabhängige Animationsfilmkultur ein und beteiligt sich an filmpolitischen Debatten. Das DIAF unterstützt finanziell und ideell die seit 2015 stattfindenden Animationswerkschauen.

Filmverband Sachsen
Der Filmverband Sachsen e. V. vertritt die Interessen der Film-, Fernseh- und Videoschaffenden in Sachsen und fördert die regionale Filmkultur.

 

AG Animation
Die 2010 als Teil der Gesellschaft für Medienwissenschaft e. V. gegründete AG Animation will die deutschsprachige Forschung zum Thema Animation bündeln, fördern und besser vernetzen.

AG Kurzfilm
Die AG Kurzfilm gilt als bundesweite Interessenvertretung für den deutschen Kurzfilm und vertritt dessen Belange seit 2002.

Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“
Die Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“ ist die älteste Filmhochschule in Deutschland und bietet verschiedene Studiengänge in den Bereichen Film und Fernsehen, darunter auch Animation.

Filmfest Dresden
Das internationale Filmfest Dresden präsentiert alljährlich aktuelle Kurzfilme. Es findet seit 1990 in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden statt. Das DIAF stiftete von 1998 bis 2010 und erneut ab 2018 einen Preis für den besten Animationsfilm im nationalen Wettbewerb.

Internationales Trickfilmfestival Stuttgart
Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) zeigt seit 1982 ausschließlich Animationsfilme. Es ist deutschlandweit das größte Festival seiner Art und präsentiert die gesamte Bandbreite des aktuellen Animationsfilmschaffens mit Schnittstellen zu Visual Effects, Architektur, Kunst, Design, Musik und Games.

DOK-Festival Leipzig
Das Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm (DOK Leipzig) findet seit 1955 jährlich in Leipzig statt. Die beiden Wettbewerbskategorien sind: Internationaler Dokumentarfilm und Internationaler Animationsfilm.

Filmfestival „Schlingel“
Das Internationale Filmfestival „Schlingel“ präsentiert alljährlich aktuelle Filme für Kinder und Jugendliche. Es findet seit 1996 im sächsischen Chemnitz statt. Das DIAF stiftet seit 2016 einen Preis in Höhe von 1000 Euro für den besten langen Animationsfilm.

Kurzsüchtig
Das Mitteldeutsche Kurzfilmfestival Kurzsüchtig findet seit 2004 jedes Frühjahr in Leipzig statt. Die besten Filme wählt nicht nur eine Jury aus, sondern auch die Zuschauer können bestimmen. Das DIAF stiftet Sachpreise.

Neiße Filmfestival
Im Dreiländereck Tschechien–Polen–Deutschland bietet das Neiße Filmfestival alljährlich einen Einblick in das Filmschaffen der drei Nachbarländer. Gegründet wurde es 2004 von Filmclubs aus Großhennersdorf, Liberec und Jelenia Góra und zeigt inzwischen Filme an 20 Spielorten.

Anifilm-Festival Tschechien
Das internationale Festival für Animationsfilme in Třeboň wurde 2010 ins Leben gerufen und präsentiert jährlich Animationsfilme aus aller Welt. Im Jahr 2013 schlossen sich die beiden tschechischen Animationsfilm-Festivals AniFest und Anifilm zusammen.

Schulkino Dresden
Das Schulkino Dresden führt medienpädagogische Projekte durch und veranstaltet das Dresdner Kinderfilmfest „Kinolino“.

Medienfestival des Deutschen Multimediapreis mb21
Das 2003 erstmals ausgetragene Medienfestival findet seit 2014 in den Technischen Sammlungen Dresden statt. Das DIAF organisiert eine Mitmachstation zur Animation; zudem gibt es innerhalb der DIAF-Ausstellungsflächen mehrere Animationsstationen.

Förderverein Lingnerschloss e. V.
Der Förderverein Lingnerschloss e. V. gründete sich 2002 mit dem Ziel, das spätklassizistische Schloss zu erhalten und im Sinne des „Odolkönigs“ Karl August Lingner für alle Dresdner als Kultur- und Begegnungsstätte zu öffnen. Seit 2015 gestaltet das DIAF die Filmreihe „KiKiLi – Kinderkino im Lingnerschloss“ mit.

Stowarzyszenie Twórców Filmu Animowanego Eksperymentalnego i Video Studio A
„Studio A“ ist die Vereinigung der Verein der Animations- und Experimentalfilmschaffenden mit Sitz in Krakau. Der Verein organisiert gemeinsam mit dem DIAF jedes Jahr den Internationalen Animationsfilmworkshop in Lanckorona.