Sonderausstellung „Aus der Rolle gefallen: Frauen im DEFA-Studio für Trickfilme Dresden“

Ausstellungs-Visual. ©DIAF/Pureberry – Nadine Bechmann
Ausstellungs-Visual. ©DIAF/Pureberry – Nadine Bechmann

Achtung! Die Ausstellung kann bis auf Weiteres leider nicht besichtigt werden, da die Technischen Sammlungen Dresden entsprechend der sächsischen Corona-Schutz-Verordnung geschlossen bleiben.

Die frisch aus der Taufe gehobene DDR hatte es sich auf die Fahne geschrieben, das bessere Deutschland sein zu wollen. Dazu gehörte auch, ein neues, modernes Frauenbild zu befördern, das sich vom westdeutschen Modell grundlegend unterschied. Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau war politischer Wille und sollte selbstverständlich gelebt werden – auch im DEFA-Studio für Trickfilme Dresden. Doch welche Rolle spielten Frauen in der „Trickfabrik“? Welche Aufstiegsmöglichkeiten hatten sie tatsächlich? Diesen und weiteren Fragen, etwa nach der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, geht die Ausstellung nach.

Eröffnung am Freitag, 11. September, 15 Uhr im Rahmen des Filmfest Dresden

Keynote: Cornelia Klauß, Filmwissenschaftlerin

Filmprogramm ANIMANIA

Begleitend zur Ausstellung präsentieren wir am Freitag, dem 18. September, um 20 Uhr ein Kurzfilmprogramm mit ausgewählten Werken der bekanntesten Regisseurinnen.

Publikation

In Ergänzung der Sonderschau ist eine 86-seitige Publikation erschienen, die die Ausstellung dokumentiert und anhand der verschiedenen Gewerke die Rolle der Frauen im Trickfilmstudio untersucht. Das Buch ist zum Preis von 10 Euro beim Deutschen Institut für Animationsfilm erhältlich.