Für Kinder und Erwachsene: Kino im Lingnerschloss im Juli

Faultier, Julia Ocker, D 2018. ©Studio FilmBilder
Faultier, Julia Ocker, D 2018. ©Studio FilmBilder

Nach einer coronabedingt sehr langen Pause kommt im Juli wieder Bewegung auf die Leinwand des Clubkinos im Lingnerschloss. An den Sonntagen gibt es das KiKiLi (Kinderkino im Lingerschloss) für junge Zuschauer, und Mitte Juli zeigt das 33. Filmfest Dresden ausgewählte Programme für Groß und Klein.

 

Sonntag, 4. Juli und 11. Juli 2021: In den Sommer mit Faultier, Ameise und Teufelchen

jeweils 11 Uhr 

  • Cat Lake City, Antje Heyn, D 2019. ©Protoplanet Studio

    Cat Lake City, Antje Heyn, D 2019. ©Protoplanet Studio

    Faultier, Regie: Julia Ocker, Produktion: Studio Film Bilder/Thomas Meyer-Hermann, D 2018, Animationsfilm, 4 Min.
    Das Faultier will ein Eis kaufen. Aber leider ist es viel zu langsam.

  • Cat Lake City, Regie: Antje Heyn, Produktion: Protoplanet Studio, D 2019, Animationsfilm, 7 Min.
    Percy Cat freut sich auf einen entspannten Tag in CAT LAKE CITY – dem Katzen-Ferienparadies. Doch das ist ganz anders als erwartet. Nicht einmal der Platz auf dem Badetuch ist ihm sicher …
  • Alarm im Kasperletheater, Regie: Lothar Barke, Produktion: DEFA-Studio für Trickfilme, DDR 1960, Zeichentrickfilm, 16 Min.
    Nachts zwischen zwölf und eins geht es im Kasperletheater lustig zu. Kasper, Gretel, die Hexe, der Räuber, der König und das Krokodil, sie alle essen Pfannkuchen für ihr Leben gern. Da hätte ihnen beinahe der kleine Teufel den Spaß verdorben. Er verschwand nämlich mit sämtlichen Pfannkuchen. Sofort machten sich alle zur Verfolgung über Land und Wasser auf.
  • Ameise, Regie: Julia Ocker, Produktion: Studio Film Bilder/Thomas Meyer-Hermann, D 2017, Animationsfilm, 4 Min.
    Die Ameisen arbeiten perfekt zusammen. Wäre da nicht eine Ameise, die alles anders macht.
  • Der kleine Vogel und die Bienen, Lena von Döhren, CH 2020. ©Schattenkabinett Gmbh

    Der kleine Vogel und die Bienen, Lena von Döhren, CH 2020. ©Schattenkabinett Gmbh

    Some Thing, Regie: Elena Walf, Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, D 2015, Animationsfilm, 7 Min.
    Öl, Gold und Feuer haben die großen stolzen Berge in sich. Da kann der kleine Berg nicht mithalten. Er hat nur das winzige, komische, unnütze ETWAS.

  • Der kleine Vogel und die Bienen, Regie: Lena von Döhren, Produktion: Schattenkabinett Gmbh/Gerd Gockell, CH 2020, Animationsfilm, 4 Min.
    Hoch oben erfreut sich der kleine Vogel an den Blüten seines Ahornbaumes. Ein geheimnisvolles Brummen, das es zu ergründen gibt, schickt ihn auf eine Reise in eine zauberhafte Blumenwelt. Natürlich ist der feuerrote Fuchs nicht weit und versucht den kleinen Vogel zu fangen. Vom Pech verfolgt macht dieser dann aber Bekanntschaft mit den fleißigen Bienen und am Bienenstock erwartet den Störenfried auch noch eine ziemlich unangenehme Überraschung.

Programmlaufzeit: ca. 50 Minuten, empfohlen ab 5 Jahren

 

Sonntag, 25. Juli 2021: Kurze Geschichten von kleinen und großen Helden

Superheldentag – Wir freuen uns auf Eure tollen Kostüme!

11 Uhr

Wolkenfrüchte, Kateřina Karhánková, Tschechische Republik 2017. ©MasterFilm, s.r.o.

Wolkenfrüchte, Kateřina Karhánková, Tschechische Republik 2017. ©MasterFilm, s.r.o.

  • Vom kleinen Wiesenkönig, Regie: Otto Sacher, Produktion: DEFA-Studio für Trickfilme, DDR 1969, Zeichentrickfilm, 7 Min.
    Im Land des Wiesenkönigs herrscht Ordnung. Bis jetzt. Denn eines Tages bemerkt der kleine Wiesenkönig, dass das Gras viel zu hoch gewachsen ist. Wie soll er da noch drüber schauen? Schnell findet er heraus, dass die Schafe nicht auf der Weide sind, weil der Schäfer vor lauter Hunger nicht arbeitet. Der Bauer gibt ihm nichts zu essen, weil die Mäuse ihm alles wegfressen. Da hat der kleine Wiesenkönig genug und spricht ein Machtwort.
  • Plody mraků / Wolkenfrüchte, Regie: Kateřina Karhánková, Produktion: MasterFilm, s.r.o., Tschechische Republik 2017, Animationsfilm, 10 Min.
    In kleinen Höhlen unter einer Lichtung im Wald lebt eine Gruppe haariger Tierchen. Ihre einzige Nahrung sind leuchtende Früchte, die vom Himmel fallen. Als die Früchte eines Tages ausbleiben, macht sich das mutigste von ihnen auf in den dunklen Wald…
  • Höchste Zeit, Herold!, Regie: Francie Liebschner, Produktion: Balance Film GmbH, Deutschland 2016, 2D Animationsfilm, 8 Min.
    Herold ist nicht nur ein Superheld, er ist auch Papa. Gewandet in einen Superman-Kettenhemd-Einteiler ist er kampferprobt und den Umgang mit vielerlei Gefahr gewohnt. Jedoch steht ihm nun eine besondere Aufgabe bevor: Töchterchen Ursel möchte Papa rechtzeitig und bitte mit Geschenk zur Geburtstagsfeier empfangen. Als wäre das allein nicht schon schwer genug, ist der Weg zu Urselchen mit 13 Prüfungen gepflastert …
  • Anton der Musikant, Regie: Günter Rätz, Produktion: DEFA-Studio für Trickfilme, DDR 1968, Puppentrickfilm, 22 Min.
    Der Wandermusikant Anton kommt mit seinem Bombardon in ein fremdes Land. Dort freuen sich die Bewohner:innen über seine Musik und begleiten ihn mit ihren Instrumenten. Dem König gefällt das gar nicht. Auch nicht, dass Anton um die Prinzessin wirbt. Als der König sich ein Rieseninstrument bauen lässt, es jedoch nicht zum Klingen bringt, lässt er alle Instrumente im Land einsammeln. Jetzt ist Anton als Held gefragt und muss sowohl die Instrumente zurückerobern als auch die Prinzessin für sich gewinnen.

Programmlaufzeit: ca. 50 Minuten; Filmprogramm plus Spiele, Filmquiz und Überraschungen; empfohlen ab 6 Jahren

 

33. FILMFEST DRESDEN 2021 im Clubkino

Mittwoch, 14. Juli 2021: Sachsophonie mit dem Filmverband Sachsen

  • 17 Uhr: Filmstammtisch in Kooperation mit Łužycafilm, Filmprogramm: Kurze Lausitzer
  • 18.30 Uhr: APÉRO LÉGER
  • 19.30 Uhr: Regionaler Fokus: Hüben wir drüben. Der private Blick in Filmen von 1952 bis 1977 aus Sachsen und Baden-Württemberg.

Freitag, 16. Juli 2021

Sonntag, 18. Juli 2021