DIAF beim KINOLINO – Filmfest für junges Publikum 2022

Kinolino 2022
©Kinolino

Wilde Zeiten stehen an beim KINOLINO – Filmfest für junges Publikum in diesem Jahr. Unter dem Motto „Von Natur aus wild“ möchten wir euch einladen, mit uns unsere Erde, diesen fantastischen Lebensraum, zu feiern. Dabei möchten wir auch an die scheinbar banale Tatsache erinnern, dass wir für unser Leben nur diesen einen Planeten haben.

Wild ist jedoch nicht nur die Tier- und Pflanzenwelt, wild sind auch viele Kinder und sogar mache Erwachsene. Auf den KINOLINO-Leinwänden könnt ihr sie entdecken. Freut euch auf viele neue wunderbare Filmgeschichten und großartige Klassiker. Das 29. KINOLINO findet in den sächsischen Herbstferien vom 15. bis 30. Oktober statt.

Das DIAF, die Technischen Sammlungen Dresden und die Dresdner Stummfilmtage bespielen wieder gemeinsam das Museumskino. Ein Flimmerkino-Nachmittag mit Live-Musikbegleitung eines Trickfilms, ein Kurzfilmprogramm und ein langer Animationsfilm laufen im kleinen Kinosaal an der Schandauer Straße.

 

Peter und der Wolf – ein Filmkonzert für Kinder

Di 18. Oktober, 15 Uhr

Peter und der Wolf, Günter Rätz, DDR 1973, Puppentrickfilm, 15 Min.

Peter und der Wolf, Günter Rätz, 1973. ©DEFA-Stiftung/Rolf Hofmann

Peter und der Wolf, Günter Rätz, 1973. ©DEFA-Stiftung/Rolf Hofmann

Der Tastenmann hat eine alte Filmrolle mit dem Trickfilm Peter und der Wolf gefunden. Die Geschichte erzählt von Peter, der mit Hilfe eines kleinen Vogels den gefräßigen Wolf überlistet, bekannt als musikalisches Märchen von Sergej Prokofjew. Dem Tastenmann gefällt der Film und er möchte ihn nun mit seinem Klavier begleiten. Allerdings hat er so viel Musik im Kopf, dass er die Melodien für die einzelnen Figuren verwechselt. Zusammen mit Euch wird nun Ordnung in dieses Durcheinander gebracht. Und da es sich besser gemeinsam musiziert, könnt ihr gern Teil der Vertonung werden. Seid willkommen bei diesem Filmmusikspaß.

mit Matthias Hirth als Tastenmann

empfohlen für 4 bis 8 Jahre
Programmdauer: ca. 45 Minuten

 

Die Spur führt zum Silbersee

So 16., 23. und 30. Oktober, jeweils 15 Uhr

Günter Rätz, DDR 1990, Puppentrick, 81 Min., empfohlen ab 8 Jahren

Die Spur führt zum Silbersee, Günter Rätz, DDR 1989. ©DEFA-Stiftung/Rudolf Uebe

Die Spur führt zum Silbersee, Günter Rätz, DDR 1989. ©DEFA-Stiftung/Rudolf Uebe

Die erfahrenen Westerner Hobble Frank und Tante Droll haben dem alten Indianerhäuptling „Weiser Bär“ versprochen, den Lageplan seines wohlgehüteten Schatzes im Silbersee seinen Erben zu übergeben. Doch der Banditenchef Brinkley stiehlt die Karte und will mit seiner Bande die Reichtümer rauben … In jahrelanger Arbeit entstand dieser Film im Dresdner DEFA-Studio für Trickfilme. Als Sänger ist u. a. Gunter Emmerlich zu hören.

 

Tierische Wald- und Wiesengeschichten aus Dresden – ein Kurzfilmprogramm

Mi 19. und 26. Oktober, jeweils 10 und 15 Uhr

Tillebille, Heinz Steinbach, DDR 1986. ©DEFA-Stiftung/Siegfried Jung

Tillebille, Heinz Steinbach, DDR 1986. ©DEFA-Stiftung/Siegfried Jung

Das abwechslungsreiche Kurzfilmprogramm erzählt von den Abenteuern zwei- und vierbeiniger Wesen im Grünen. Sie alle finden Wege, mit den Tücken und Gefahren umzugehen, die das Leben in der Natur so mit sich bringt. Die Maus Tillebille behauptet sich gewitzt gegen den Fuchs, ein schüchterner Drache überwindet seine Angst, und der Hund rettet die Katze, die beim Drachensteigen vom Herbstwind fortgeweht wird. So wie diese Produktionen beschwören die meisten Kinderfilme des DEFA-Studios für Trickfilme Dresden die Werte von Freundschaft und Solidarität.

empfohlen ab 6 Jahren

  • Urwaldmärchen, Katja Georgi, DDR 1977, Puppentrick, 15 Min.
    Ein junger Drache ist aufgrund seiner ersten negativen Lebenserfahrungen ängstlich und verschüchtert. Der Bauernjunge Miguelito nimmt sich seiner an. Gemeinsam besiegen sie eine Hexe und bringen der Prinzessin den Vogel der Fröhlichkeit zurück.
  • Vom kleinen Wiesenkönig, Otto Sacher, DDR 1969, Zeichen-/Flachfigurentrick, 9 Min.
    Eines Tages bemerkt der Wiesenkönig, dass das Gras so hoch gewachsen ist, dass er nicht mehr drüber gucken kann. Er geht der Sache nach … Wird er es schaffen, die gewohnte Ordnung in seinem Reich wieder herzustellen?
  • Tillebille, Heinz Steinbach, DDR 1986, Puppentrick, 18 Min.
    Tillebille ist eine kleine Maus, die es schwer hat, sich gegen den hinterhältigen Fuchs zu behaupten. Trotzdem schafft sie es, ihr kleines Revier für sich und ihre Freunde zum gemeinsamen Teetrinken zu sichern.
  • Mausi und Kilo lassen Drachen steigen, Lutz Stützner, DDR 1987, Zeichentrick, 7 Min.
    Katze Mausi und Hund Kilo, die in allerschönster Feind-Freundschaft leben, wollen Drachen steigen lassen. Sie zoffen sich über die Frage, wessen Fluggerät schöner aussieht. Plötzlich weht der Herbstwind Mausi davon …