Deutscher Fokus beim Kurzfilmfestival Uppsala

©Kurzfilmfestival Uppsala
©Kurzfilmfestival Uppsala

Während des diesjährigen Festivals wird ein großes Sonderprogramm mit deutschen Kurzfilmen gezeigt. Dieses umfasst 42 Filme von 1964 bis heute. Der historische Teil des Programms besteht aus animierten Filmen aus Ostdeutschland, mit kuratorischer Beteiligung des Deutschen Instituts für Animationsfilm. Außerdem werden alle großen Preisträger sowie die beliebtesten Festivalfilme gezeigt.

Die Suche nach dem Vogel Turlipan, Kurt Weiler, 1976, ©DIAF-Archiv

Die Suche nach dem Vogel Turlipan, Kurt Weiler, 1976, ©DIAF-Archiv

Das Programm setzt sich aus einer Mischung von verschiedenen Genres zusammen.

Neben dem Festival wird eine Ausstellung mit Werken von Matthias Müller im Kunstmuseum Uppsala zu sehen sein. Weiterhin finden zwei unterschiedliche Seminare zum Thema „Deutscher Kurzfilm“ statt: eines, in dem Matthias Müller sich mit „found footage“ beschäftigt, und eines, in dem eine allgemeine Publikumsdiskussion über das Thema „Deutscher Kurzfilm“ gemeinsam mit Regisseuren aus Deutschland geführt wird. Die zum Festival eingeladenen Filmschaffenden sind Matthias Müller, Caroline Daube, Gerd Conradt, Jörn Stäger, Petra Schröder und Nikolaus Gojowczyk-Groon.

Goethe-Institut Schweden

Festival-Webseite