Der Sandmann und Sachsen – 60 Jahre Fernsehstar

Titel unter Verwendung des Original-Hubschraubers mit originaler Sandmann-Puppe, die das Trickfilmstudio des DDR-Fernsehens Berlin dem DEFA-Studio für Trickfilme Dresden 1985 anlässlich dessen 30-jährigen Bestehens schenkte. Der Helikopter wurde geschaffen von Harald Serowski, die Figur Unser Sandmännchen stammt von Gerhard Behrendt. Beide Exponate befinden sich heute im Besitz des DIAF. ©DIAF
Titel unter Verwendung des Original-Hubschraubers mit originaler Sandmann-Puppe, die das Trickfilmstudio des DDR-Fernsehens Berlin dem DEFA-Studio für Trickfilme Dresden 1985 anlässlich dessen 30-jährigen Bestehens schenkte. Der Helikopter wurde geschaffen von Harald Serowski, die Figur Unser Sandmännchen stammt von Gerhard Behrendt. Beide Exponate befinden sich heute im Besitz des DIAF. ©DIAF

Mit der Sonderausstellung möchte das DIAF an den 60. Geburtstag einer der beliebtesten Kinderfernseh-Figuren Deutschlands erinnern und gleichzeitig Sachsens Beitrag zu dieser Erfolgsgeschichte würdigen. Am 22. November 1959 erschien im Ostberliner Deutschen Fernsehfunk mit dem Format Unser Sandmännchen erstmals in Deutschland eine animierte Gestalt auf den Bildschirmen, die die Kinder täglich mit einem Abendgruß medial zu Bett brachte. Die kleine Puppe wurde alsbald zum Fernsehstar. Obwohl die Sendung nie in Sachsen beheimatet war und auch nie im DEFA-Studio für Trickfilme Dresden produziert wurde, wären die in klassischem Puppentrick ausgeführten Rahmenhandlungen ohne wichtige technologische sowie stilistische Einflüsse und ohne die Kreativität einer ganzen Reihe von Persönlichkeiten, die in den Dresdner Ateliers ihr Handwerk erlernten und ihre Kunst pflegten, undenkbar gewesen. Koproduktionen zwischen dem Fernsehen und dem Dresdner Trickfilmstudio taten ein Übriges. In den Themen der Sandmännchen-Episoden wie der Abendgrüße spiegelten sich sächsische Farben, und zahlreiche Künstler aus Sachsen trugen ebenso zur Entwicklung von Sandmännchen-Sendungen im Westen Deutschlands bei.

Die Ausstellung spürt diesen vielfältigen Beziehungen und Verbindungen nach.

Ausstellungseröffnung

Zur Eröffnung am Donnerstag, dem 28. November 2019, um 17 Uhr im Museumskino der Technischen Sammlungen Dresden laden wir Sie und Ihre Begleitung sehr herzlich ein.

Zu einer kleinen Gesprächsrunde um das Thema „Sie“ beim Sandmännchen werden erwartet:
Sabine Berger, Autorin, Animatorin und Regisseurin,
Nicole Schneider, freie Mitarbeiterin, Redaktion Kinder und Familie, MDR Leipzig,
Marianne Serowski, Animatorin, sowie
Ingrid Wille, Autorin, Gestalterin, Animatorin und Regisseurin.

Zur Historie der Sandmann-Figur wird Bernd Müller, Cultur-Bauer (Landwüst/Vogtl.), einige einführende Worte sagen.

Filmprogramm ANIMANIA

Begleitend zur Ausstellung präsentieren wir am Freitag, dem 6. Dezember 2019, um 17 und 20 Uhr im Museumskino der Technischen Sammlungen Dresden im Rahmen der ANIMANIA-Reihe ein Filmprogramm „60 Jahre Unser Sandmännchen.