Chronologie zum Animationsfilm in Deutschland ist online

Die Abenteuer des Prinzen Achmed, Lotte Reiniger, D 1926, ©Christel Strobel, Agentur für Primrose Film Productions
Die Abenteuer des Prinzen Achmed, Lotte Reiniger, D 1926, ©Christel Strobel, Agentur für Primrose Film Productions

Seit 30. Januar 2020 sind die ersten beiden Teile der Chronologie zum Animationsfilm in Deutschland auf der DIAF-Website sichtbar. Fachleute und Filminteressierte finden darin umfangreiche Informationen zu den Anfängen des „Trickfilms“ kurz vor und in den 1910er Jahren sowie zu den aufstrebenden Filmemachern und Firmen der „Goldenen Zwanziger“. Die animationsfilmbezogenen Ereignisse der 1930er Jahre stehen seit 18. Februar online.

Alex Strasser beim Animieren von Die Landpartie, 1927, vermutlich mit Ehefrau, Quelle: Film für Alle, Heft 6/Juni 1929, S. 159

Alex Strasser beim Animieren von Die Landpartie, 1927, vermutlich mit Ehefrau, Quelle: Film für Alle, Heft 6/Juni 1929, S. 159

Mehr als 100 Jahre „Trickfilm“ in Deutschland

Die geplante Zusammenstellung der Dekaden von 1910 bis heute umfasst nicht nur herausragende Filmproduktionen und Publikationen sowie zentrale filmpolitische Ereignisse, sondern versucht auch, Entwicklungslinien von Filmemacher-Persönlichkeiten und Produktionsstätten nachzuzeichnen, fachtheoretische Diskussionen transparent zu machen und technische Neuerungen, Erfindungen wie Patente in ihren zeitlichen Kontext zu stellen. Zitate aus Originaldokumenten, Zeitzeugengesprächen und Pressestimmen tragen zur Authentizität bei, Verweise auf themenbezogene Quellen liefern Möglichkeiten für die weitere Recherche.

Arbeit an Chronologie läuft weiter

Die Aufstellung wird als „work in progress“ fortlaufend aktualisiert und mit den noch fehlenden Dekaden aufgefüllt – die Ereignisse in der deutschen Animationsfilmszene der 1940er Jahre werden ab Frühjahr ebenfalls auf der DIAF-Website nachzulesen sein.

Die Chronologie ist das Ergebnis vieler Jahren Forschungsarbeit von Filmwissenschaftlern und -historikern, die gleichzeitig alle Vereinsmitglieder des DIAF sind. Zusammengestellt hatten die Daten und Texte ursprünglich Ralf Forster und Jeanpaul Goergen, deren erste Chronologie-Version bereits 2011 online ging. Inzwischen haben Rolf Giesen und Volker Petzold die ersten Teile der Chronologie überarbeitet und stark erweitert. Weitere Dekaden werden in diesem Jahr noch folgen. In den Jahrzehnten ab 1950 wird auch Jörg Herrmann bei den Zusammenstellungen mitwirken.