Die Kuh im Baum - Animationsfilme von Christina Schindler

Eine prominente Vertreterin des neueren deutschen Animationsfilms für Kinder ist Christina Schindler. In ihren international preisgekrönten Zeichenanimationsfilmen, die in Kooperation mit der ZDF-Kindersendung Siebenstein entstanden, erleben liebevolle Tierfiguren unterhaltsame und spannende Abenteuer in einer Welt, die nicht allzu weit entfernt ist von der Welt, wie sie Kinder alltäglich erleben können. Eine Familie von Zugvögeln reist mit der Eisenbahn, drei lustige Wesen – halb Vogel, halb Nagetier – nutzen Alltagsgegenstände für ihre Zwecke: Ein Blatt Papier wird zum Fernrohr, mit Kaugummi reparieren sie ein Loch im Boot. Die Filme laden zum kreativen Umgang mit der Wirklichkeit ein. Mit Mut und Einfallsreichtum entdecken die Filmhelden die Welt und lösen gemeinsam mit Phantasie und Freundschaft kleine und größere Probleme.

 

In zwanzig Rahmen dokumentiert die Ausstellung Die Kuh im Baum mit Originalzeichenphasen und Flachfiguren die äußerst interessante Arbeitsweise der Regisseurin, so z.B. wie sie Zeichenfiguren und Realaufnahmen kombiniert, wie ein Chamäleon im Film seine Farbe wechselt und wie man auf einem 35mm-Filmstreifen Figuren koloriert.

 

Im Ausstellungszusammenhang ist ein Workshop möglich, in dem Kinder für die Wundertrommel zeichnen und so gleich vor Ort sehr wirkungsvoll ihre selbstgestaltete Animation erleben können.

 

Ausstellungsflyer (pdf)